ABDICHTUNGEN MIT KUNSTSTOFFBAHNEN

TYPISCHE FLACHDACHAUFBAUTEN

Gut und bewährt.Das bekieste Flachdach.

1 - Betondecke; 2 - Schutzlage; 3 - Kunststoffdampfsperrbahn; 4 - Wärmedämmung; 5 - Kunststoffabdichtungsbahn; 6 - Schutzlage; 7 - Kiesschüttung

1 – Betondecke
2 – Schutzlage
3 – Kunststoffdampfsperrbahn
4 – Wärmedämmung
5 – Kunststoffabdichtungsbahn
6 – Schutzlage
7 – Kiesschüttung

Ob private oder gewerbliche Objekte, ob Neubau oder Sanierung – die klassische Bekiesung des Flachdachs ist nachhaltig, langlebig und sicher. Die mindestens 5 cm starke Kiesschicht ist eine wirtschaftliche und funktionssichere Lösung. Die Bekiesung übernimmt die Windsogsicherung der lose verlegten Abdichtung, erfüllt die Anforderungen an den baulichen Brandschutz und schützt die Dachhaut vor extremen Witterungseinflüssen.

Bekiestes Flachdach
Bekiestes Flachdach

Das Flachdach als Terrasse nutzen.

1 - Betondecke
2 - Schutzlage
3 - Kunststoffdampfsperrbahn
4 - Wärmedämmung
5 - Kunststoffabdichtungsbahn
6 - Schutzlage
7 - Dränageelement
8 - Filtervlies
9 - Splitbett
10 - Gehwegplatten

1 – Betondecke
2 – Schutzlage
3 – Kunststoffdampfsperrbahn
4 – Wärmedämmung
5 – Kunststoffabdichtungsbahn
6 – Schutzlage
7 – Dränageelement
8 – Filtervlies
9 –  Splitbett
10 – Gehwegplatten

Ein Trend, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Ob ganz oder nur teilweise – Flachdächer erschließen einen wunderbaren Platz an der Sonne. Wird das Flachdach mit Gehbelägen  ausgestattet, sorgen wir für den richtigen konstruktiven Aufbau. Ob mit Stein, Holz oder anderen Belägen – wenn das Flachdach den Wohnraum erweitert, steigen die Anforderungen an die Dämmstoffe, denn es ist eine höhere Druckfestigkeit erforderlich. Wird das Flachdach also begehbar ausgeführt oder als Terrasse genutzt, schützen die Gehbeläge die Dachhaut zusätzlich und wirken zudem als Windsogsicherung der lose verlegten Abdichtung. Für all diese Anforderungen hat FEKUPLAST die richtigen Lösungen parat. Sprechen Sie mit uns über Ihre Wünsche und Vorstellungen – wir beraten Sie kompetent und sorgen für die perfekte Ausführung.

Fekuplast Terrasse auf dem Flachdach

Das mechanisch befestigte Flachdach.

1- Stahltrapezprofil
2- Kunststoffdampfsperrbahn
3- Wärmedämmung (mit verdichteter Oberlage)
4- Kunststoffabdichtungsbahn
5 - Dachbauschraube in der homogen verschweissten Nahtüberdeckung

1 – Stahltrapezprofil
2 – Kunststoffdampfsperrbahn
3 – Wärmedämmung (mit verdichteter Oberlage)
4 – Kunststoffabdichtungsbahn
5 – Dachbauschraube in der homogen verschweißten Nahtüberdeckung

Diese Konstruktion kommt fast nur bei Industrie-Leichtdächern zur Ausführung. Durch fehlende Schutz- und Nutzschicht ist es möglich, ca. 80–120 kg/m² Dachauflast einzusparen. Dadurch kann die gesamte Unterkonstruktion schwächer und somit günstiger ausgeführt werden. Damit die erwarteten Windlasten aufgenommen werden können, wird das Dach­schichten­paket punktuell mittels Dach­bau­schrauben in der Tragschale/Unter­konstruktion mechanisch befestigt.

Mechanisch befestigtes Flachdach von Fekuplast
Mechanisch befestigtes Flachdach

Solaranlagen/Photovoltaik
Selbstverständlich eignet sich ein Flachdach für Solarthermie- und Photovoltaikanlagen. Insbesondere bei Bestandsbauten ist es wichtig, vor der Installation einer Solaranlage zu überprüfen, ob das Flachdach für die zusätzliche Last durch eine Solaranlage geeignet ist.

Für die Montage von Solarkollektoren auf Flachdächern sind meist zusätzliche konstruktive Lösungen notwendig. Dafür kann die Ausrichtung der Anlage nach Süden und die Einstellung des optimalen Neigungswinkels auf einem Flachdach wesentlich exakter erfolgen.
Auch hier helfen wir Ihnen gerne weiter.