ABDICHTUNGEN MIT KUNSTSTOFFBAHNEN

ABSTURZSICHERUNGEN

fekuplast_flachdachabdichtung_08

Absturzsicherungen – denn Sicherheit geht vor.
Arbeiten auf dem Dach sollten, wenn kein Geländer vorhanden ist, nur von qualifiziertem Personal ausgeführt werden. Ab einer Absturzhöhe von mehr als zwei Metern ist die Einrichtung einer Absturzsicherung erforderlich (gem. Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft).
Die Absturzsicherung soll verhindern, dass eine Person durch das Dach oder eine Dachöffnung stürzt, wenn Arbeiten auf dem Dach bei schlechten Witterungsverhältnissen oder bei Dunkelheit durchgeführt werden. Auf die Notwendigkeit von Absturzsicherungen auch zur Pflege und Wartung eines Flachdachs wird in den Flachdachrichtlinien hingewiesen.

Ob während der Bauphase oder später bei der Nutzung, Wartung und Pflege – Planer bzw. Bauherr müssen je nach Gefährdungsbeurteilung für eine geeignete Absturzsicherung sorgen.

Entscheidend dabei sind örtliche Gegebenheiten wie Dachneigung und Form, zulässige Belastung sowie Gebäudehöhe und Windstärke der Region.
Wir kennen die Regelungen und Anforderungen für Absturzsicherungen und sorgen für die korrekte Ausführung der notwendigen Schutzmaßnahmen.

Vorgehensweise
In Abstimmung mit dem Hersteller (z. B. ABS www.absturzsicherung.de ) arbeiten wir Vorschläge zur Absturzsicherung aus, die den Empfehlungen der Berufsgenossenschaften gerecht werden. Grundlage zur Entscheidung, welches System notwendig ist, bilden die Nutzungskriterien sowie gesetzliche Vorgaben und Verordnungen.

Beispiele

Anschlagpunkt auf dem Flachdach

Sicherungssystem Einzelanschlagpunkte:

  • sehr geringes Wartungsintervall durch Personen aus Dachberufen
Seilsystem auf dem Flachdach

Seilsicherungssysteme in Kombination mit Durchsturzsicherungen bei Lichtkuppeln:

  • geringes oder mittleres Wartungsintervall durch Personen aus Dachberufen
  • sehr geringes oder geringes Wartungsintervall durch Personen aus atypischen Dachberufen
Geländer auf dem Flachdach

Geländer an den Dachkanten in Kombination mit Durchsturzsicherungen bei Lichtkuppeln:

  • hohes Wartungsintervall durch Personen aus Dachberufen
  • mittleres oder hohes Wartungsintervall durch Personen aus atypischen Dachberufen
  • Wartung durch private Nutzer

Weitere Informationen über Absturzsicherungen finden Sie hier:
ABS Safety: www.absturzsicherung.de
www.baunetzwissen.de